Leica Kamera Test

Die Leica Kamera kann auf eine fast 167 jährige Tradition zurückblicken. Das von Carl Kellner 1949 in Wetzler gegründete Unternehmen „Optisches Institut“ produzierte zunächst Mikroskope. Um die Jahrhundertwende wurde das Sortiment auf Fotokameras ausgeweitet. Das älteste bislang bekannteste Kameramodell ist die Ur-Leica von 1914. Zur nächsten Jahrhundertwende konzentrierte sich die Leica Camera AG auf die Herstellung von System- und Kompaktkameras.

Ein Vergleich im Kamera Test ist somit unerlässlich, um den besten Preis-Leistungs-Sieger zu finden.

SYSTEMKAMERA UND KOMPAKTKAMERAS IM QUALITÄTSTEST

Seit 2016 werden im Zuge der Allianz mit der Huawei Consumer Business Group hochwertige Smartphone-Kameras entwickelt. Im Test zeigt sich nach wie vor die hohe Qualität der Leica Kameras, die bislang nichts an ihrer Güteklasse einbüßen musste. In einem Testwettstreit der alten M9 und der brandaktuellen Sony A7 II ist es für die Testzeitschrift welt.de schwierig einen Favoriten zu küren. Wer sich für ein Modell von Leica entscheidet muss zwar tief in die Tasche greifen, erhält jedoch eine sehr hochwertige Kamera.

Zur beliebten Kamera >

DAS T MODELL VON LEICA IM KAMERATEST

Computerbild hat das neue Leica Kameramodell T genauer unter die Lupe genommen und ist dabei zu einem positiven Testergebnis gekommen. Das Testmagazin gibt der Kamera eine Testnote von 2,21. Das T Modell ist günstiger als bislang andere Leica Systemkameras. Das Gehäuse liegt bei ca. 1.500 EUR. Das Zoom-Objektiv und der elektronische Sucher kosten insgesamt 3.400 EUR. Ähnlich wie bei der Kamera von Nikon 1 V3 ist der Sucher nicht fest integriert, sonder ist Zubehör. Erfahren Sie auch hier mehr zum Thema Kompaktkameras.

LEICA KAMERA IM TESTBERICHT GUT

Der Sucher ist zu vergleichen mit der Sony A7S und weist eine hohe Qualität auf. Über die Einstellräder lassen sich die ISO-Werte für die Zeitautomatik einstellen. Insgesamt ist die Leica T zwar eine sehr gute Kamera jedoch muss es auch ein paar Punkte Abzug geben. So zum Beispiel ist die Kamera nach dem Einschalten nicht sofort einsatzbereit. Auch schafft sie weniger Bilder pro Sekunde als ihre Konkurrenzmodelle. Wer lieber Landschaftsbilder und Porträts schießt, ist bei der Leica Kamera T genau richtig.

Hier einige Leica Modelle in unserem Überblick:

TestfavoritLeica ModellAmazon Link
1.Leica 18470 D-Lux (Typ 109)
2.LEICA Q (TYP 116) 24MP AF VOLLFORMAT KAMERA
3.Leica X1 ( 12.9 Megapixel (2.7 Zoll Display) )
4.Leica T ( 16.5 Megapixel (3.7 Zoll Display) )
5.Leica X Vario ( 16.5 Megapixel,3 -x opt. Zoom (3 Zoll Display) )
CHIP TESTET IM PRAXISTEST LEICA MODELL Q TYP MODELL 116

Klar ist, dass Leica Kameras zu den Luxusmarken gehören und mehrere Tausend Euro kosten können. Im Gegensatz zu Canon oder Pansonic Lumix DMC, sind die Systemkameras von Leica nicht für jeden erschwinglich und werden tatsächlich häufig nur für echte Profis geeignet. Das Testmagazin CHIP.de hat im Praxistest das Modell Leica Q Modell 116 genauer untersucht und dabei ebenfalls hervorragende Testnoten vergeben können.  In unserer News Rubrik erfahren Sie regelmäßig alle Neuigkeiten rund um das Thema Kompakt- und Systemkamera als auch Spiegelreflexkameras und weitere Kameramodelle.

IM PREISTEST ZU TEUER DAFÜR JEDOCH BESTE QUALITÄT

Chip bewertet die Leica Q Modell 116 mit der Bestnote von 100 Prozent. Fazit des Tests Leica bietet eine Luxus-Digitalkamera für einen sehr hohen Preis mit über 4000 EUR dafür jedoch ist es das beste Modell überhaupt und kann alle anderen Kompaktkameras hinter sich lassen. In allen drei Teilbereichen wie Bildqualität, Ausstattung/Handling und Geschwindigkeit erzielt Leica die Topnoten wie noch keine Kamera zuvor. Ein Video kann als Full-HD Format aufgezeichnet werden und zeigt 60 Bilder pro Sekunde. Weitere Informationen und Testergebnisse der besten Kameramodell erhalten Sie auch immer unter testsieger-kameras.de.

Zur beliebten Kamera >